fetzngaier Nr. 20 – 1989 Dezember >>

fetz20

Inhalt

fetzn banal und belanglos – 4
Dädärä, Dädärä – Daniel M. gibt auch unserem Heft ein Stück Vebrüderung -6
Living Cake und Burning Wine – Ein Comic – 9
Der offene Krieg zwischen links und rechts – Von der columbianischen Guerilla aus Südamerikas ausgewiesen, liegt Volker Dobmann jetzt in den Schützengräben des spanischen Bürgerkrieges. – Aus dem oberen Schlamm hat sich Simon F. eine Definition des Anarchismus modelliert – 10
Die rote Vorherschaft brechen – Auf Heller und Pfennig rechnet Klaus mal wieder mit der Rechten ab – 17
Hilfe, sie kommen – Redaktionsneuling Ondrej Z. bekommt glühweinrote Augen, wenn er einen Trabi auch nur in der Ferne sieht – 18
Hoffnungen und Utopien – Der B. diktiert uns Alternativen von gras- bis schimmelgrün. Die GAL (Gesellschaft für Autonome Liberale) spielt ein hektisches Spiel mit dem fetngaier – 20
Der Tanz ins Ungewisse – Auch hier hat B. seine alternativen Hände im Spiel – 23
Der Papst ist unser bester Zeuge – Gunter D. schert die linken Schäfchen des Herrn St. Georgs. Pfadfinder werden den niedlichen Ministranten nicht wiedererkennen – 24
Witzbold – Comic – 26
Der Geist Europas – Der EG-Binnenmarkt steht vor der Tür. Gnade, Oliver D.! – 28
Irre Typen – Ein Comic von Waechter – 33
Wer hat Angst vorm lieben Gott? – Der „Bund für Geistesfreiheit“ im adventlichen Scheinwerferlicht Klaus H. – 34
Kurz vor Schluß – Die vorletzte Seite – 35
Scheiternde Hunde – Ein Comic von Rober G. – 36

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.